11111

Stromberg sagt…

StrombergHier eine kleine Stromberg Zitate-Sammlung. Absolut grandios!!!

  1. …ich will denen ja jetzt nicht Dresden in Rechnung stellen!
  2. Man soll den Arsch nicht höher hängen als man scheissen kann.
  3. Als Chef ist Sensibilität sehr wichtig. Gerade mit anders geschlechtigen Mitarbeitern. Zum Beispiel Frauen.
  4. Also, dieser krankhafte Ehrgeiz ist jetzt eh nicht unbedingt mein Hobby, sag ich mal. Das kennt man ja von so Leuten, die zum Beispiel sehr klein sind: Hitler, Berti Vogts… oder Leute, die sonst irgendwie ein Manko haben. Türken, andere Minderheiten, die irgendwas kompensieren müssen… muss ich ja nicht!
  5. Bei einer attraktiven Frau kann ich gar nicht anderes als charmant, bin ich machtlos. Kannst auch nicht ‘nem alten Jagdhund ‘nen Knochen hinwerfen und dann meckern, dass er sabbert.
  6. Bin ich hier die Lottonutte und ihr die Zuhälter oder was?
  7. Boah, guck mal die Alte da, die hat ja Glocken. Da wär ich gern mal der Glöckner.
  8. Büro ist wie… Achterbahn fahren, ein ständiges auf und ab. Wenn man das 8 Stunden machen muss, TÄGLICH, dann kotzt man irgendwann.
  9. Büro ist zu neunzig Prozent Psycho-Krieg.
  10. Das Leben ist kein Ponyhof.
  11. Der Teufel ist ein Einhörnchen.
  12. Der Türke kann Kaffee, Döner, Bauchtanz. Mehr nicht. Das ist kein Vorurteil, sondern historisch erwiesen. Die alten Griechen, die haben historisch was geleistet, aber der Türke, da wird es eng.
  13. Die Scheisse ändert sich, die Fliegen bleiben gleich.
  14. Ein Onkel von mir auch. Kerngesund, hat nie was gehabt. Ab ins Krankenhaus. Aufgemacht und gleich wieder zu. Voller Metastasen. Kann man nichts machen.
  15. Es wäre auch schön, wenn die Kuh noch Eier legen würde – macht sie aber nicht.
  16. Frauen haben gerade für diese Branche ganz hervorragende Eigenschaften. Äh, ‘ne gewisse Weiblichkeit zum Beispiel.
  17. Gott hat ja auch nicht zu Mose gesagt: »Hier, Mose … wenn Du Lust hast … ich hab’ da mal ‘n bisschen was aufgeschrieben, was ich nicht SO gut finde … vielleicht kanns’ was damit anfangen … guck’ doch mal drüber …« NEE! Da hieß es: »Zack! Zehn Gebote! Wer nicht pariert, kommt in die Hölle! Bumms, aus, Nikolaus!« Ja, und so … mach ich’s auch!
  18. Hat die Irrenanstalt heute Wandertag?
  19. Hektik ist für Mitarbeiter, nicht für Chefs!
  20. Hier wird ja nicht nach Schwanzlänge entschieden.
  21. Ich bin ja ein sehr geselliger Typ, aber eben nicht zwingend immer mit anderen Leuten.
  22. Ich gucke auch ab und zu in diese Frauenzeitschriften. Brigitte und wie die alle heißen. Nur um zu sehen, wie ticken die eigentlich, die Weiber…
  23. Ich läg’ jetzt auch lieber am Strand oder auf ‘ner prallen Siebzehnjährigen!
  24. Ich sach immer: »Wer nicht mit der Zeit geht, der muss… mit der Zeit gehen.«
  25. Immer locker durch die Hose atmen!
  26. Jaaaa, nee, das würde ich so nicht. Währet den Anfängen. Geht mit so kleinen Zeichnungen los und dann hat man nicht aufgepasst und RUCK ZUCK hat man hier Massenvergewaltigungen.
  27. Ja, das macht ja nichts, ich bin ja keine Frau. Frauen im Allgemeinen … meinte ich jetzt gerade…
  28. Ja, der Jesus, der war früher auch nicht beliebt, sonst hätten die ihn ja nicht ans Kreuz genagelt!
  29. Ja, ich bin ja für Ausländer Integration, daher würde ich sagen der Türke macht das.
  30. Karriere ist kein Wattepusten!
  31. Kinder, das ist ja kein Grund, hektisch zu werden. Himmelarsch, was ist das hier für ‘n beschissenes Drecksscheißding!?
  32. Leute zusammenbringen ist sicherlich eine meiner GANZ GROSSEN Stärken. Ich konnte IMMER schon gut mit Menschen umgehen. Wenn du die, wenn du die Sympathien der Leute hast, dann hasse ja im Prinzip schon gewonnen! Alle großen Feldherren – Caesar, Napoléon, Stalin, äh… – ja, das ging ja alles NUR über Sympathien! Die konnten sich dann auch immer hinstellen, und sagen: »Leute, ihr geht alle drauf!« Und die Leute haben dann immer geschrien: »Hurra!« …äh. Ja, so, so IST das!
  33. Mein Vater hat immer gesagt, wenn im Wald ein Wolf einem Wolf begegnet, dann denkt der sich erst mal: »Aaah, is sicher ‘n Wolf!«, aber wenn ‘n Mensch im Wald ‘nem Menschen begegnet, dann denkt der sich »Aaah, is sicher ‘n Mörder!«
  34. Tauche nie Deinen Füller in Firmentinte! Nie im eigenen Haus rum… heften, -tackern, -lochen.
  35. Vielleicht hat man mich als Kind zu heiß geröntgt.
  36. Waas? Jetzt machen sie mal ‘n Punkt, wenn ich alles lassen würde was ich nicht darf, dann hätte ich ja gar kein Sex.
  37. Wenn die dir blöde kommen, dann muss du denen NOCH blöder kommen. Sonst hängs’e ja irgendwann da wie Jesus am Karfreitag!
  38. Wenn die Katze ein Pferd wäre, würde’se den Baum hochreiten.
  39. Wenn du dir die Butter vom Brot nehmen lässt, hast du irgendwann nicht mal mehr das Brot.
  40. Deshalb läuft das bei den Chinesen auch so gut, wenn da einer gegen den Chef muckt dann erschießt der den einfach… Hier brauchse ja schon 2 Jahre um nen Waffenschein zu bekommen.
  41. Bei den Weibern ist es wie bei den Hobbits, am Ende geht’s immer um n Ring. Es geht doch erst mal um Spaß und so weiter, und die suchen gleich was zum Heiraten … das ist doch schrecklich … egal, ob Supermodel oder ob die aussehen wie Dresden 45 ist scheißegal … die denk immer gleich: oh, was festes … komm wir bauen ein Haus, wie pflanzen ein Baum, die ganze Soße.
  42. Ich hab überhaupt kein Problem mit Autoritäten, ich kann’s nur nicht haben, wenn mir einer sagt, was ich zu tun und zu lassen hab’. Gibt’s in dem Laden hier…gibt’s da Leute, die mit dem ganze Arbeits…pillepalle besser Bescheid wissen als ich? Ja….gut, womöglich. Aber Fachwissen engt ja auch ungeheuer ein, muss man ja auch mal sehn. So Fachleute sind wie so Locher: simpel, präzise, im Büro unentbehrlich. Aber es muss eben auch jemanden geben, der sie runterdrückt. Also im Sinne von äh…
  43. Als Chef mußt du ein Quirl sein. Immer quirlen, quirlen, quirlen. Entweder Kuchen oder Scheiße. Und wenn du aufhörst, dann ist Feierabend. Rubbel die Katz und aus die Maus. Und dann bleibt der Kuchenteig an dir kleben. Oder die Scheiße.
  44. Geht’s um Frauenthemen? Kuchen, Kerle, Tampons und so weiter?
  45. Ich mach’s wie der liebe Gott. Der lässt sich … der lässt sich auch nicht so oft blicken, hat aber trotzdem ein gutes Image.
  46. Meister, ich weiß nicht, wie Sie damals in der Ostzone gekocht haben – aber mit dem Nazi – Ton kommen Sie hier nicht weit!
  47. Arbeiten ist wie Sex in der Ehe – am Anfang ist man noch bis in die Haarspitzen motiviert, doch nach ‘ner Weile ist man froh, wenn es endlich vorbei ist.
  48. Hätte hätte hätte….hätte der Hund nicht geschissen, hätte er den Hasen gekriegt.
  49. Wenn du mit einem Bein schon in der Scheiße steckst, dann musst du mit dem anderen natürlich noch Marathon laufen können.
  50. Ich geh erst zum Arzt, wenn es blutet oder fault.

Stromberg auf Pro7: http://www.prosieben.de/show_comedy/stromberg/
Zitate Quelle: http://www.willis-witze.de/Stromberg-Witze/Uebersicht-65,1.html
Bild Quelle: http://www.adiumxtras.com/index.php?a=xtras&xtra_id=2744

This entry was posted in Fun and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*